Tarifarbeit Öffentlicher Dienst

Warnstreiks bringen ein starkes Ergebnis für die Jugend

Jugend / Tarif Öffentlicher Dienst

Warnstreiks bringen ein starkes Ergebnis für die Jugend

TRöD2018_Tarifinfo_Jugend_No4 ver.di TRöD2018_Tarifinfo_Jugend_No4

Im Zentrum der Verhandlungen stand eine Neugestaltung der Entgelttabellen für die Beschäftigten. Doch eure Warnstreiks blieben nicht ungehört und die Auszubildenden konnten ihre Forderungen fett platzieren. Das bedeutet konkret:

  • Erhöhung der Vergütung um 100 Euro in zwei Stufen: ab dem 1. März 2018 um 50 Euro und ab dem 1. März 2019 nochmal um 50 Euro.
  • Angleichung des Urlaubsanspruches auf 30 Tage
    Verlängerung der Regelung zur unbefristeten Übernahme der Auszubildenden.
  • Diese Regelung gilt bis zum 31.Oktober 2020.
  • Laufzeit: 31. August 2020 (30 Monate)

Für die Beschäftigten wurde folgendes erreicht:

  • Rückwirkend ab dem 1.3.2018 3,19 Prozent Entgelterhöhung
  • Ab dem 1. April 2019 weitere 3,09 Prozent 
  • Ab dem 1. April 2020 weitere 1,06 Prozent 

Insbesondere für Berufseinsteiger_innen gibt es nach dem Ende ihrer Ausbildung in der ersten Erfahrungsstufe ein überdurchschnittliches Plus von 10 Prozent!  

Weitere detaillierte Hintergrundinformationen finden Sie im Tarifinfo.