BRK

Mitmachen. Es gilt die anstehenden Tarifverhandlungen vorzubereiten. …

BRK

Mitmachen. Es gilt die anstehenden Tarifverhandlungen vorzubereiten.

1810_BRK Flugblatt zur Vorbereitung der TV ver.di 1810_BRK Flugblatt zur Vorbereitung der TV

Wir haben den Entgelttarifvertrag als auch den TV für Auszubildende und PraktikantInnen fristgerecht zum 31.12.2018 gekündigt. Nach eingehender Diskussion mit unseren Mitgliedern wird unsere Tarifkommission im Januar 2019 unsere Forderungen beschließen.

Der Schwerpunkt liegt bei der nächsten Tarifverhandlung auf der Entgelterhöhung - neben Verhandlungen zum alternsgerechten Arbeiten. Eine wichtige Orientierung ist für uns das TVöD-Niveau. Dieses gilt uns als Maßstab und ist inzwischen auch in der Wohlfahrtsbranche als solches anerkannt. Für das BRK besagt dies, dass wir bei einigen Beschäftigtengruppen noch spürbaren Nachholbedarf haben.

Das stellt uns gerade bei den Helferberufen vor eine große Herausforderung. Mit unserem Erfolg der außerturnusmäßigen Erhöhung zum 1. Oktober 2018 haben wir zwar ein Zwischenziel erreicht, aber der Abstand zum TVöD ist noch groß. Von sich selbst aus, wird der Arbeitgeber BRK daran nichts ändern - im Gegenteil!

Unseren Mitgliedern bieten wir in den nächsten Wochen Mitgliederversammlungen in den ver.di-Bezirken an, um über die konkreten Forderungen zu beraten. Selbstredend können auch noch andere Themen auf den Verhandlungstisch gesetzt werden – oder für künftige Verhandlungen beraten werden. Weiterhin gilt es in unseren Mitgliederversammlungen für die nächsten vier Jahre eine neue Tarifkommission zu wählen. Alle Berufsgruppen sollten hier repräsentiert sein.

Gerade bei PflegehelferInnen und KinderpflegerInnen erweisen sich die Verhandlungen mit dem BRK regelmäßig als schwierig. Wir wollen und müssen verhindern, dass Berufsgruppen gegeneinander ausgespielt werden. Dies geht nur gemeinsam, durch solidarisches gewerkschaftliches Engagement in der Tarifkommission, den Kreisverbänden und im Betrieb.

Erst wenn wir mit unseren Kolleginnen und Kollegen über mögliche Forderungen diskutiert haben, wird unsere Tarifkommission am 29. Januar 2019 auf Grundlage der Voten der Mitgliederversammlungen endgültig über die Tarifforderungen beraten und beschließen. Für den 14. Februar 2019 ist ein Verhandlungstermin vereinbart.

Diese und weitere Informationen finden Sie im Flugblatt, dass zum Download bereit steht.