AWO

AWO Bayern - Mehr Gehalt für den BayKiBiG-Bereich vereinbart

Tarif / AWO

AWO Bayern - Mehr Gehalt für den BayKiBiG-Bereich vereinbart

180711_Flugblatt AWO Bayern-BayKiBiG-Bereich ver.di 180711_Flugblatt AWO Bayern-BayKiBiG-Bereich

Wir haben unser Ziel erreicht, dass wir die neuen Tabellenwerte des TVöD für den Sozial- und Erziehungsdienst für die Tabellen E und F (BayKiBiG) eins zu eins übernehmen. Dies gilt auch für die Helferberufe! Obwohl die Arbeitgeber diesen Weg bei den Helfertätigkeiten zunächst nicht mitgehen wollten. ichtig ist auch, dass wir die jeweils durchschnittlichen Steigerungen für die individuellen Zwischen- und Endstufen vereinbaren konnten.

Gehaltsentwicklung

Die neuen Tabellen gelten ab:

  • 01. März 2018; rückwirkend (!)
  • 01. April 2019
  • 01. März 2020

Es gibt pro Entgeltgruppe und Stufe unterschiedliche Erhöhungen. Die durchschnittliche Erhöhung lautet:

  • ab 1. März 2018 um 3,11 Prozent,
  • ab 1. April 2019 um 3,02 Prozent und
  • ab 1. März 2020 um 1,03 Prozent.

Das Gehalt für Berufseinsteiger wurde deutlich aufgewertet. Die Laufzeit beträgt 30 Monate bis zum 1. August 2020. Damit erreichen wir eine Steigerung der Tabellenwerte im Gesamtvolumen von 7,5 Prozent (über die gesamte Laufzeit).

Nach der Unterzeichnung der Tarifverträge bekommt z.B. rückwirkend ab 1. März 2018: 

  • Eine Kinderpflegerin in der S 3 in der Stufe 3 neu 2.716,05 Euro. Aktuell bekommt sie 2.634,10 Euro. Damit bekommt sie 81,95 Euro oder 3,11 Prozent mehr. 
  • Eine Erzieherin in der S 7 in der Stufe 3 neu 3.033,56 Euro. Aktuell bekommt sie 2.942,03 Euro. Damit bekommt sie 91,53 Euro oder 3,11 Prozent mehr. 
  • Und eine Sozialarbeiterin in der S 11 a Stufe 3 neu 3.388,98 Euro. Aktuell bekommt sie 3.286,73 Euro. Damit bekommt sie 102,25 Euro oder 3,11 Prozent mehr.

Ausbildung

Und wir haben im Bereich Ausbildung Verbesserungen und eine Neuerung erreicht. Die Vergütung der VorpraktikantInnen wird für das erste Jahr von aktuell 325 Euro auf 460 Euro im Monat angehoben. Das bedeutet eine Steigerung von ca. 42 Prozent! 

Diese und weitere Informationen können Sie dem Flugblatt entnehmen, welches zum Download bereit steht.