Pressemitteilungen

Pflegenot bewältigen! Klotzen statt kleckern.

Pflegenot bewältigen! Klotzen statt kleckern.

14.05.2018
20180509-ver.di-Pflegenot bewältigen - Klotzen statt kleckern ver.di 20180509-ver.di-Pflegenot bewältigen - Klotzen statt kleckern

Rund um den Internationalen Tag der Pflege am 12. Mai macht die Gewerkschaft ver.di auf die Arbeits- und Einkommensbedingungen in der Pflege aufmerksam. „Politik, Wissenschaft und Gesellschaft sind sich einig, die Bewältigung des Pflegebedarfs darf als einer der größten Herausforderungen der Gegenwart und nahen Zukunft gelten", so Robert Hinke, Fachbereichsleiter für Gesundheit und Soziales bei ver.di Bayern: „Es gilt zu klotzen statt zu kleckern: Ohne deutlich mehr Personal, verlässliche Arbeitszeiten und Tariflöhne wird es keine Kehrtwende geben."

Arbeitgeber beklagen den Fachkräftemangel, kritisierte Hinke, obgleich sie „über Jahrzehnte hinweg ihre Ausbildungskapazitäten gedrosselt und ihr Personal auf Verschleiß gefahren haben." Zwischenzeitlich werden in Ballungsräumen wie München über Kopfprämien von bis zu 8.000 Euro Pflegekräfte zu werben gesucht – welche sich Werber und Geworbene teilen. „Statt Geld zu verpulvern sollten die Arbeitgeber zu besseren Arbeitsbedingungen beitragen", vermerkte Hinke. Würden sie Arbeitsbedingungen schaffen, die den Krankenstand, die Frührehabilitation, den Rentenbeginn und die Teilzeitquote auf den durchschnittlichen Stand aller Erwerbstätigen senken, wäre ein enormes Potential zusätzlicher Fachkräfte zu gewinnen.

Diese und weitere Informationen können Sie der Pressemitteilung entnehmen, die zum Download bereit steht.

Weitere Hintergrundinformationen finden Sie hier:

https://gesundheit-soziales.verdi.de/themen/mehr-personal

https://gesundheit-soziales.verdi.de/themen/gesundheitspolitik/++co++80e0b0d0-4acb-11e7-b04f-525400f67940

http://klotzen-nicht-kleckern.verdi.de