Pressemitteilungen

In Bayerns Krankenhäuser fehlen 12.000 Pflegekräfte

Presse / Krankenhäuser

In Bayerns Krankenhäuser fehlen 12.000 Pflegekräfte

21.06.2018
180620_Pressemitteilung_In Bayerns Krankenhäuser fehlen 12.000 Pflegekräfte ver.di In Bayerns Krankenhäuser fehlen 12.000 Pflegekräfte

In den deutschen Krankenhäusern fehlen nach Berechnungen der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) bundesweit rund 80.000 Krankenpfleger. Demnach müsste die Stellenzahl um 22 Prozent erhöht werden. „Für Bayern ergibt die Erhebung einen Personalmehrbedarf von knapp 12.000 Pflegekräften zusätzlich zu den etwa 51.000 vorhandenen", so Robert Hinke, Landesfachbereichsleiter für Gesundheit und Soziales bei ver.di Bayern: „Für den Krankenhausalltag bedeutet dies - auch in Bayern - für Patienten und Beschäftigte gesundheitsgefährdende Pflege".

Die Gewerkschaft ver.di hatte den Beschäftigten ein excelbasiertes Erhebungsinstrument zur Verfügung gestellt, über welches die Pflegeteams den für erforderlich gehaltenen Personalbedarf mit dem vorhandenen Personal abgleichen konnten. Je nach Länge des Monats und der Anzahl der Wochenend- und Feiertage variiert der „Soll-ist-voll"-Tag – also der Tag, ab dem das Personal „aufgebraucht" ist. Im Monat Juni ist das deutschlandweit und auch in  Bayern der 25. Juni., erklärte Hinke. Nach Berechnungen der Expertinnen und Experten – der Pflegekräfte selbst – müssten mindestens 22 Prozent mehr Stellen für eine gute Versorgung geschaffen werden.

Weitere Hintergrundinformationen können Sie der Pressemitteilung entnehmen.