Jugend

Bleiberecht für Anwar Khan Safi

Gesellschaft & Politik

Bleiberecht für Anwar Khan Safi

Anwer Lugi Wolf Foto Anwer
170929_Petition Keine Abschiebung von Anwar Khan Safi ver.di 170929_Petition Keine Abschiebung von Anwar Khan Safi

Mit großem Entsetzen haben wir, der ver.di-Gewerkschafsrat, der ver.di-Bundesvorstand sowie die ver.di-Landesbezirksleitung und die Mitarbeiter_innen des Klinikums Augsburgerfahren, dass unserem Freund und Kollegen Anwar Khan Safi in wenigen Tagen die Abschiebung in das Bürgerkriegsland Afghanistan droht. Das wollen wir mit dieser Petition unbedingt verhindern und fordern ein Bleiberecht für den Kollegen! Wir fordern für die Dauer seiner Ausbildung, unter der Nutzung des Instruments der Ausbildungsduldung, ein Aufenthaltsrecht sowie eine Arbeitserlaubnis. Anwar ist 2014 aus Afghanistan nach Deutschland geflohen. Während seines Asylverfahrens lernte er fließend Deutsch und hat 2016/17 in unserem Klinikum erfolgreich eine Ausbildung zum Krankenpflegehelfer absolviert. Seit August 2017 ist Anwar am Klinikum Augsburg angestellt und im Kolleg_innenkreis außerordentlich beliebt und bestens integriert. Wir schätzen Anwars hilfsbereite und kompetente Art und seinen mitfühlenden Umgang mit unseren Patient_innen sehr. Er engagiert sich seit über zwei Jahren als ehrenamtlicher Sanitäter bei den Johannitern in Augsburg und ist auch im Betrieb als Mitglied der Gewerkschaft ver.di politisch aktiv.

Zudem hat er die Zusage, ab 1. Oktober dieses Jahres die fachlich höherwertige Ausbildung am Klinikum Augsburg zum Gesundheits- und Krankenpfleger beginnen zu können, was durch die nun drohende Abschiebung zunichte gemacht würde.

Somit ist die Abschiebung nicht nur aus fachlicher und menschlicher Sicht abzulehnen, sondern auch aus ökonomischer Perspektive absolut widersinnig.

Weitere Informationen und die Unterschriftenliste für die Petition finden Sie im Flugblatt, welches zum Download bereit steht.  

Auch die Presse berichtet über die Situation von Anwar Khan Safi:

http://www.sueddeutsche.de/bayern/abschiebungen-kaempfende-kollegen-1.3690648