Bewegung für Entlastung

1. Mai 2017 - Tag der Arbeit -

Bewegung Entlastung

1. Mai 2017 - Tag der Arbeit -

mehr von uns ist besser für alle ver.di mehr von uns ist besser für alle

Wir haben die bayerischen 1. Mai Kundgebungen genutzt, um auf unsere Krankenhaus Kampagne "Bewegung für Entlastung" aufmerksam zu machen.

Seit Jahren kritisiert ver.di den Personalmangel in den Klinken. Seit Jahren machen wir auf die dramatischen Folgen von zu wenig Personal in den Kliniken aufmerksam. Allein in den bayerischen Kliniken fehlen mindestens 21.000 Stellen. Bundesweit sind es insgesamt 162.000 fehlende Stellen. Tagtäglich kommt es aufgrund des Personalmangels in Krankenhäusern zu dramatischen Situationen. Das ist gefährlich für die Patientinnen und Patienten, genauso wie für die Beschäftigten.

Patientinnen und Patienten müssen unnötig lange Schmerzen aushalten, weil Medikamente zeitverzögert verabreicht werden. Bei der alltäglichen Arbeit bleibt kaum noch Zeit den kranken Menschen Aufmerksamkeit zu schenken, zuzuhören oder etwas zu erklären. Es ist Unverantwortlich, dass selbst die Schilderungen von extrem gefährlichen Situationen nicht dazu führen, dass nachhaltig Personal aufgestockt wird. Selbst die Auszubildenden leiden unter der viel zu dünnen Personaldecke. Viele wissen schon während der Ausbildung, dass sie unter diesen Bedingungen nicht arbeiten wollen.

Es geht um Würde, der Menschen die in Krankenhäusern arbeiten und um die Würde der Menschen, die im Krankenhaus behandelt und betreut werden. Denn kranke Menschen sind keine kaputten Maschinen, Krankenhäuser sind keine Fabriken. Markt und Wettbewerb werden es in der Gesundheitsbranche nicht richten. Wir brauchen gesetzliche Vorgaben für die Personalausstattung in den Krankenhäusern – und zwar nicht nur in der Pflege. Das Personal in den Kliniken darf nicht länger genutzt werden, um fehlende Investitionszahlungen der Länder zu kompensieren oder um Aktionäre privater Gesundheitskonzerne zu bedienen. Gute Qualität im Gesundheitswesen kann es nur mit gut qualifiziertem und ausreichend Personal geben. Immer mehr Kolleginnen und Kollegen haben es satt, dass ihre Geduld und ihre Haltung, für kranke Menschen da sein zu wollen und ihr Team nicht im Stich zu lassen, gnadenlos ausgenutzt werden.

Patientinnen und Patienten brauchen eine sichere Versorgung und die Beschäftigten im Krankenhaus Entlastung. Wir brauchen mehr Personal im Krankenhaus, weil: mehr von uns ist besser für alle!