Tarifarbeit Öffentlicher Dienst

Ergebnis der Mitgliederbefragung Tarifrunde der Länder

Öffentlicher Dienst

Ergebnis der Mitgliederbefragung Tarifrunde der Länder

Flugblatt Mitgliederbefragung TdL ver.di Flugblatt Mitgliederbefragung TdL

In guter demokratischer Tradition hatten diever.di-Mitglieder im Bereich der Länder in den letzten Wochen die Möglichkeit, über die nach drei Verhandlungsrunden erreichte Tarifeinigung zu entscheiden. 82,2 Prozent sagten „JA“ zum Verhandlungsergebnis!

Ab 1. Januar 2017 steigen die Entgelte der Beschäftigten um 2 Prozent, mindestens aber um 75 Euro bei einem Bruttoeinkommen unterhalb von 3.200 Euro. Der Mindestbetrag entspricht einer Erhöhung der Entgelte zwischen 2,4 und 4,5 Prozent. In den Entgeltgruppen 9 bis 15 wird ab 2018 in zwei Schritten eine Stufe 6 neu eingeführt. Zunächst wird es ab 1. Januar 2018 einen Aufschlag von 1,5 Prozent auf die Stufe 5 geben und zum 1. Oktober 2018 steigt dieser Aufschlag auf 3 Prozent. Damit setzen wir Akzente in den oberen Entgeltgruppen, die mit einer sozialen Komponente in den mittleren und unteren Entgeltgruppen ausbalanciert werden.

Die monatlichen Vergütungen für Auszubildende sowie Praktikantinnen und Praktikanten steigen ab dem 1. Januar 2017 um 35 Euro und zum 1. Januar 2018 um weitere 35 Euro. 5 Euro davon sind für den von ver.di geforderten Lernmittelzuschuss. Außerdem gibt es einen Tag mehr Urlaub und die Übernahmeregelung konnte für zwei weitere Jahre wieder vereinbart werden.

Weitere Information können Sie dem Flugblatt entnehmen, welches zum Download bereit steht.