HELIOS

Helios Amper Dachau: Unerwartetes Angebot erstritten

Helios Amper Dachau: Unerwartetes Angebot erstritten

Streikbild mit Personen, Fahnen, Transparente ver.di Bayern LFB 03 Streikbereit

Nach längerer Verhandlungsunterbrechung: Arbeitgeber beantragt Mitgliedschaft im KAV Bayern

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

am 7. Dezember 2017 fand die vierte Verhandlungsrunde für die Amper Kliniken in Dachau und Indersdorf statt. Während sich die Arbeitgeberseite anfänglich weiter stur zeigte und sich auf der Sieger-Seite wähnte, signalisierte die ver.di-Tarifkommission, das sich an ihrer Entschlossenheit und jener der Beschäftigten nichts geändert habe.

Das fehlerhafte Gerichtsurteil habe eher zu einer Verschärfung der Auseinandersetzung geführt. Wir streiten weiter für spürbare Verbesserungen der Arbeits- und Einkommensbedingungen. Wir verdeutlichten, dass wir einen langen Atem haben und weitere Aktionen bereits geplant seien.Nach einer längeren Unterbrechung flüchtete die Arbeitgeberseite in ein erstaunliches Angebot: Sie würden eine reguläre Mitgliedschaft beim Kommunalen Arbeitgeberverband beantragen und somit den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-K) übernehmen.

Die Tarifkommission bewertet das Angebot als gut bis sehr gut und stimmte dem Verfahrensvorschlag zu. Innerhalb von acht Wochen nach Rückmeldung des Kommunalen Arbeitgeberverbandes werden erste Gesprächstermine vereinbart, um Details der Verbandsaufnahme bzw. die Übernahme des tariflichen Regelwerkes (TVöD) zu erörtern. Bis dahin ruhen die Tarifverhandlungen.

Wir müssen wachsam und streikbereit bleiben. Spielt Helios auf Zeit? Dann hätten sie sich verkalkuliert! Wir haben aber auch einen Überleitungstarifvertrag in den TVöD zu vereinbaren. Auch hierfür gilt es gewerkschaftliche Präsenz zu zeigen!

Lest mehr in unserem aktuellen Tarifinfo.