BRK

BRK - Arbeitgeber provoziert Großkonflikt

Tarif BRK

BRK - Arbeitgeber provoziert Großkonflikt

Tarifinfo BRK - Arbeitgeber provoziert Großkonflikt ver.di Tarifinfo BRK - Arbeitgeber provoziert Großkonflikt

Der Arbeitgeber BRK hat uns ein Angebot unterbreitet und verlangt, dass wir von unseren manteltarifvertraglichen Forderungen Abstand nehmen (siehe letztes Tarifinfo). Dafür würde er uns hinsichtlich der Tabellenerhöhung wie folgt entgegenkommen: ab April 2017 2,4% und 2,35 % ab 1. Januar 2018.

Falls nicht, müssten die Beschäftigten auf eine Entgelterhöhung warten. Wir werten das Angebot als eine Provokation, die im Ergebnis zum Teil sogar zu einer Verschlechterung der Arbeitsbedingungen führen würde (Verallgemeinerung von geteilten Diensten, Streichung von Krankengeld, Fortführung rechtsbedenklicher sowie rechtswidriger Arbeitszeiten).

Das Angebot läuft damit darauf hinaus für derzeit übliche Entgelterhöhungen auf Verbesserungen der Arbeitsbedingungen zu verzichten. D.h. die Anerkennung der Arbeitsbelastung in öffentlichen Stellungnahmen sind nichts als Sonntagsreden – selbst unser abgespecktes Kompromissangebot der letzten Verhandlungsrunde (s. letztes Flugblatt) ist für die Arbeitgeber keine ernstzunehmende Diskussionsgrundlage.

Vor diesem Hintergrund haben wir erklärt, dass wir die Entgeltsteigerungen mittragen und auch tarifieren könnten. Die Arbeitsbedingungen werten wir jedoch als gleichgewichtiges Anliegen der Beschäftigten, weshalb wir die Verhandlungen hier fortführen wollen. Eine einseitige Verknüpfung von Entgelt und Arbeitsbedingungen akzeptieren wir nicht. Unserer Kolleginnen und Kollegen lassen sich eine dringend erforderliche Verbesserung der Arbeitsbedingungen nicht abkaufen. Die Arbeitgeberseite brach die Verhandlungen daraufhin ab. Die Arbeitgeberseite ignoriert und bagatellisiert grundliegende Interessen der Beschäftigten. Dies vor dem Hintergrund sensibilisierter Gewerbeaufsichtsämter sowie einem zunehmenden Fachkräftemangel. Das BRK riskiert damit seine Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit (Personalgewinnung/-bindung).

Unsere Stellungnahme zu folgenden Punkten

  • Zur organisatorischen Einheit
  • Ankündigungsfrist Dienstplanänderung
  • Zur Pausenregelung
  • Altersgerechtes Arbeiten
  • Streichung Krankengeldzuschuss
  • Einführung Geteilte Dienste

 können Sie unserem Flugblatt entnehmen.