Pressemitteilungen

Internationaler Tag der Pflege - ver.di fordert Sofortprogramm …

Krankenhäuser

Internationaler Tag der Pflege - ver.di fordert Sofortprogramm für mehr Personal

11.05.2017
Pressemitteilung_ver.di fordert Sofort Programm für mehr Personal ver.di Pressemitteilung_ver.di fordert Sofort Programm für mehr Personal

Die Bundesregierung erkenne endlich an, dass den Krankenhäusern verbindliche Personaluntergrenzen vorgegeben werden müssen, um eine qualitative Patientenversorgung zu gewährleisten, berichtete Hinke. Die schwarz-rote Koalition werde noch vor der Wahl per Gesetz den Auftrag erteilen, dass ab Januar 2019 in sogenannten ‚pflegesensitiven Bereichen‘ Personaluntergrenzen eingeführt werden. „Diese Gesetzesinitiative ist ein deutlicher Fortschritt und nur durch die vielen betrieblichen und öffentlichen Aktionen der Beschäftigten möglich geworden", so Hinke. „Das Gesetzesvorhaben geht aber noch nicht weit genug, denn gehandelt werden muss sofort", erklärte Hinke. ver.di fordert daher ein Sofortprogramm für mehr Personal.

Im internationalen Vergleich stehe Deutschland in der Personalausstattung weit hinten, berichtete Hinke. Folgt man internationalen Beispielen, wären bundesweit im Nachtdienst etwa 36.500 Pflegekräfte erforderlich – mehr als das doppelte der heutigen Personalausstattung. Eigenen Hochrechnungen gemäß wären demnach in Bayern Nacht für Nacht etwa 2.850 zusätzliche Pflegefachkräfte nötig. Insgesamt fehlen in den bayerischen Krankenhäusern nach einer ver.di-Erhebung unter Beschäftigten etwa 21.000 Stellen, darunter allein ca. 10.000 Pflegekräfte.

Weitere Informationen können Sie der Pressemitteilung entnehmen.