Psychiatrie

PsychVVG

Aktionstag

PsychVVG

vom Bezirkskrankenhaus Landshut gingen heute bunte Rauchzeichen in Richtung Berlin. Die Beschäftigten forderten im Rahmen einer aktiven Mittagspause ihre Bundestagsabgeordneten auf, den Gesetzentwurf zum PsychVVG nochmal zu überarbeiten. ver.di Aktionstag PsychVVG Bezirkskrankenhaus Landshut

Vom Bezirkskrankenhaus Landshut gingen heute bunte Rauchzeichen in Richtung Berlin. Die Beschäftigten forderten im Rahmen einer aktiven Mittagspause ihre Bundestagsabgeordneten auf, den Gesetzentwurf zum PsychVVG nochmal zu überarbeiten. Siehe Bilder 1 und 2 der Bildergalerie.  
_______________________________________________________________________________________________________________________

Bereits am 12.09.2016 wurde eine Unterschriftenaktion im Bezirkskrankenhaus Rehau durchgeführt. Das Krankenhaus hat 170 Beschäftigte - trotz der Urlaubszeit haben wir innerhalb von 7 Tagen 114 Unterschriften auf allen Stationen gesammelt. Zu den Unterzeichnern gehören Mitarbeiter_innen aus sämtlichen am Patienten tägtige Berufsgruppen wie z. B. Ärzte, Pflege, Sozialdienst, Ergotherapie, Psychologen, Physiotherapie und Schreibdienst.

Diese Unterschriften haben wir unserer Grünen Bundestagsabgeordneten, Sprecherin für Pflege- und Altenpolitik Elisabeth Scharfenberg übergeben.

Mitglieder des Personalrates, Stationsleitungen und der stell. Vorstand haben gemeinsam mit Elisabeth Scharfenberg und Christine Kelpin über den Zustand im Haus diskutiert. Bei der Disskussion wurde Elisabeth Scharfenberg klar, dass es unbedingt noch Änderungen bezüglich der Personalbemessung geben muss, die auch refinanziert werden müsse. Siehe Bilder 3 und 4 der Bildergalerie.
________________________________________________________________________________________________________________________

Die Beschäftigten des Klinikums am Michelsberg haben bei einer Unterschriftenaktion mehr als 500 Unterschriften gesammelt, welche an die für Stadt und Landkreis zuständigen Bundestagsabgeordneten (Emmi Zeulner CSU, Andreas Schwarz SPD und Thomas Silberhorn CSU) weitergeleitet wurden. Damit verbunden ist die Bitte, die Belange der Beschäftigten in psychiatrischen Einrichtungen, aber auch eine bestmögliche Versorgung der psychiatrischen Patienten im stattfindenden Gesetzgebungsverfahren in den Mittelpunkt zu stellen. Siehe Bild 5 der Bildergalerie
_________________________________________________________________________________________________________________________

ver.di-Vertrauensleute und Personalräte haben mit Infotafeln zu einer Mittagspausen Aktion beim Universitätsklinikum Erlangen aufgerufen und Unterschriften gesammelt, diese wurden noch am selben Nachmittag, durch die ver.di-Vertrauensleute, an die Bundestagsobegordnten Stefan Müller (CSU) und Martina Stamm-Fibich in Ihren Büros übergeben. Siehe Bild 6 der Bildergalerie

_________________________________________________________________________________________________________________________

Die ver.di-Vertrauensleute am kbo Isar-Amper-Klinikum-Klinikum München-Ost haben den Aktionstag „Personalbemessung in der Psychiatrie“ aktiv mitgestaltet.

Am 22.09.2016 von 11:30 Uhr bis 13:30 Uhr wurden die Kolleginnen und Kollegen aufgefordert ein klares Statement zur gesetzlichen Personalbemessung abzugeben. Neben der Unterschriftensammlung wurden auch Fotos geschossen, um den Forderungen ein Gesicht zu geben (siehe Bilder 7 bis 21 der Bildergalerie). Innerhalb kürzester Zeit wurden über 240 Unterschriften gesammelt. Besonders der Austausch am Informationsstand war ein wichtiger Aspekt.  

Solidarität über alle Berufsgruppen hinweg ist das was ver.di ausmacht!

 _________________________________________________________________________________________________________________________

Hintergrundinformationen und die Position von ver.di zum Gesetzentwurf PsychVVG können sie der ver.di-Stellungnahme entnehmen, die zum Download bereit steht.